Lego 42069: Extremgeländefahrzeug

Weihnachten war sogar dreifach fetzig. Nicht nur gab es Nachwuchs, und den Lego-BB8™, sondern auch Lego-Set Nummer 42069: Extremgeländefahrzeug, mein diesjähriges Selbst-Weihnachtsgeschenk.

Lego Set Daten:
Nummer: 42069
Name: Extremgeländefahrzeug
Link: Lego Shop
Teile:  2382
Bauzeit: ca. 11h
Erhalten: 06.12.2017 (Selbst-Weihnachtsgeschenk)

Zuerst werfen wir einen Blick auf die Kiste. Grandios.

Etwas überrascht war ich nach der Kistenöffnung: Die Beutel hatten keine Nummern. Da ich unseren Wohnzimmertisch als Bastelfläche nutzen wollte und das Set verteilt über mehrere Tage zusammenbauen wollte, blieb mir nichts anderes übrig, als die Teile in den Beuteln zu lassen und diese zwischenzeitlich immer mal wieder zuzukleben um sie wegzuräumen.

Das machte das Auffinden von bestimmten Teilen natürlich unglaublich zeitaufwändig. Ich hätte auch alle Beutel ausschütten können, aber schon ab der zweiten Session hätte dann das wilde Suchen begonnen. Ich hatte gehofft, nicht alle Beutel sofort zu benötigen, aber schon nach einer halben Stunde hatte ich jeden Beutel mit normalen Teilen mindestens einmal benötigt. Ich fügte mich also in mein Schicksal und wunderte mich dann auch nicht mehr, dass ich irgendwo von ca. 10h Bauzeit gelesen hatte.

Da hat sich Lego (zumindest für die Technic-Reihe) mit den nummerierten Beuteln ein gutes System ausgedacht, mit dem das Bauerlebnis verbessert wird. Man öffnet in jedem Schritt alle Beutel mit der gleichen Zahl und benötigt nur die darin enthaltenen Teile. Wer keinen Bock drauf hat, kann ja trotzdem alle Beutel auskippen am Anfang. Super. Und dann ignorieren sie es anläßlich 40 Jahre Lego Technic einfach wieder. Nostalgie? Bauen wie früher? Keine Ahnung. Der Aufbau des viel umfangreicheren Schaufelradbaggers dauerte aufgrund der reduzierten Suchzeiten ähnlich lang, der Bauspaß war in meinem Empfinden viel höher. Denn suchen nervt.

Genug aufgeregt. Meine Zeitangaben sind teilweise grob geschätzt, da ich zwischenzeitlich auf Kriegsfuß mit meiner Stoppuhr war. Hier kommen nun die willkürlich gewählten Bauabschnitte und die dafür benötigten Zeiten:

Abschnitt 1, Motorblock: 2:20

Abschnitt 2, Seilwinde: 0:30

Abschnitt 3, Chassis: 0:45

Abschnitt 4, Armaturenbrett, Frachtraum Grundgerüst: 2:10

Abschnitt 5, Intermezzo (Scheinwerfer, Spiegel, Kanister, Aufbauten): 0:30

Abschnitt 7, Sitze, Frachtraum, Türen: 2:00

Abschnitt 8, Hinterräder: 0:55

Abschnitt 9, Vorderräder: 0:55

Abschnitt 10, Ketten, Karosserie + Finalisierung: 0:55

Fertig. Abgefahren.

Übrig blieben ein paar Ersatzteile:

Das Bauerlebnis war trotz der fehlenden Bauphasenuntergliederung und Beutelnummerierung großartig und ich habe insgesamt weniger Tage benötigt als gedacht, da ich gegen Ende nicht mehr aufhören konnte. Insgesamt hat es ca. 11h gedauert. Für Technic-Bastler ist das Set auf jeden Fall empfehlenswert, wenn der Schaufelradbagger schon im Schrank steht.

Ansicht von hinten links, alles geschlossen
Ansicht von hinten links, alles geöffnet und ausgefahren
Seitenansicht
Und nochmal frontal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.